1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Untere Ligen Ist das ein "Hitler-Gruß"?

Dieses Thema im Forum "Deutschland" wurde erstellt von Färöer79, 28 September 2014.

  1. Färöer79

    #vfbhl

    Lieblingsverein(e):
    VfB Lübeck & Manchester United
    Beim Regionalligaspiel VfB Lübeck - Werder Bremen II kam es zu diesem Zwischenfall nachdem die Bremer das 0:2 erzielt haben.



    Meiner Meinung nach geht es kaum deutlicher. Der Spieler jubelt mit ausgestreckten Arm und das gefühlte fünf Minuten lang. Sowas sollte eine Sperre nach sich ziehen..
  2. kasai

    !!FIGHT!!

    Lieblingsverein(e):
    FC Schalke 04
    Eindeutiger geht es kaum
  3. Waterkantstyle

    Master of Toxpack

    Lieblingsverein(e):
    Hamburger SV & Glasgow Rangers
    Und Zecke Bruns zieht ihn gleich zurück. Aber da kann man sich Streiten drüber dass sind eher HH Grüße

    Von Georgios Katidis damals AEK Athen
    [​IMG]

    und Paolo di Canio
    [​IMG]
    Zuletzt bearbeitet: 28 September 2014
  4. kasai

    !!FIGHT!!

    Lieblingsverein(e):
    FC Schalke 04
    Viel niedriger hat der den arm ja auch nicht
  5. totti94

    Nennt mich Gott :D

    Lieblingsverein(e):
    BAyern München, Preußen Münster !!
    Ernsthaft?
    Wenns danach geht gibt es 500 Hitlergrüße ein einem Spiel.....
  6. Waterkantstyle

    Master of Toxpack

    Lieblingsverein(e):
    Hamburger SV & Glasgow Rangers
    Ich finde ihn irgendwie viel zu hoch angesetzt das schaut eher aus als wolle er einem Kumpel zu winken. Aber was will man verlangen bei einem Verein der rechte Fanclubs nicht verbietet und Nazi Hools hat
  7. Cubanopate

    Nachtattraktiv

    Lieblingsverein(e):
    Milan, Hertha BSC, Liverpool FC, Rangers F.C., Athletic Bilbao
    Scheint so... dessen Mitspieler scheint irgendwie auch erregt zu sein, vielleicht war es wirklich einer. Aber mal ehrlich... sollte man wirklich alles verbieten was die Nationalsozialisten, auch in Italien, verwendet haben? Was wäre, wenn diese Schwachköpfe mit Windeln umhergelaufen wären... Hätte man dann entschieden, dass es sich um Inkontinenz handelte oder dass es ein eindeutiges Erkennungszeichen der Nazis sei?

    Wirklich stark ist man erst, wenn einem diese ganzen Sachen nichts mehr anhaben können...
    Zuletzt bearbeitet: 1 Oktober 2014
  8. kasai

    !!FIGHT!!

    Lieblingsverein(e):
    FC Schalke 04
    Es geht sich ja auch darum das dieses Zeichen noch heute im Nationalsozialismus genutzt wird und man sich demnach hüten sollte es zu nutzen gerade als Fußballer, Hätte er jetzt die Finger auseinander gehabt und diese nicht so stramm hätte ich gesagt dass er jemanden Grüßt aber so sieht es nicht gut aus für den Spieler, kann man sich einfach nicht erlauben. Und dieses Zeichen ist ein Erkennungszeichen weil es Hitler bzw die NSDAP nun mal eingeführt hat in Deutschland, weswegen er nun mal in Deutschland verboten ist und als klares Zeichen für einen Nazi gesehen wird. Ich bin selber auch der Meinung das es mittlerweile vergangen ist und man daraus nur seine Lehren ziehen muss, es jedoch nicht ständig wieder ausbuddeln sollte, jedoch sollte man Zeichen von Radikalen Vereinigungen dennoch nicht dulden.

    Ich finde es sehr komisch das Werder Bremen sich voll damit Identifiziert und es als nicht sehr schlimm ansehen aber man sieht das selbst die spieler dem den Arm runterziehen.
  9. Cubanopate

    Nachtattraktiv

    Lieblingsverein(e):
    Milan, Hertha BSC, Liverpool FC, Rangers F.C., Athletic Bilbao
    Du hast absolut Recht. Ich wollte auch nur erklären, dass ein Verbot einen nicht weiterbringt, weil ja oft ein Sperre oder Strafe gefordert wird. Der Verein und Verband müsste auf den Spieler zu gehen, solche Sachen kann man nur durch Kommunikation abstellen. Mittlerweile, so habe ich es zumindest gelesen, sollen ja rechtliche Schritte gegen den Spieler im Raum stehen. Der Verein wird wohl also doch tätig. Nur ist das der falsche Schritt, zumindest meiner Meinung nach.

    Bestes Beispiel ist Paolo di Canio. In diesem Fall verfehlte die Strafe eindeutig sein Ziel.
  10. kasai

    !!FIGHT!!

    Lieblingsverein(e):
    FC Schalke 04
    Ich denke es geht nicht ohne beides reden und strafe. Trotz das Staat und Verband dagegen nun ermitteln stellte sich Bremen in einer Erklärung auf die seite des Spielers und wollte keine weiteren schritte einleiten, das ist meine ich aber falsch, da hätte Bremen wenigstens schonmal Gespräche mit dem Spieler ankündigen sollen
  11. bvbdede

    Empfangs-Damen-Caster

    Lieblingsverein(e):
    Borussia Dortmund
    also, ich denke dass es oft beim jubel komisch aussieht, und man oft diesen gruß erkennt, WENN MAN IHN ERKENNEN WILL...

    In dem Fall sieht es für mich aber schon nach provokanter Absicht aus. Aufgrund des Vehaltens seiner Mitspieler die da recht energisch auf ihn einwirken... Ob er jetzt eine solche gesinnung hat weiß ich nicht, vllt sollte das eine ziemlich undurchdachte Provokation an den VfB Lübeck sein, die, so weit ich informiert bin, den Ruf haben eine ziemlich aktive Rechte in der Fanszene zu haben...